DIE ERSTEHUNG UND DIE UNVERWECHSELBAREN MERKMALE DES AUSWECHSELBAREN UND PERSONALISIERBAREN MOOD RINGS

EINE NEUE GENERATION ZEITGENÖSSISCHEN SCHMUCKS

Der talentierte, erfahrene und innovative Designer Cédric Chevalley kreierte den mood Ring. Dieses zeitgenössische Schmuckstück, das er unter seiner eigenen Juwelier-Marke lancierte, besticht durch seine radikale Ästhetik. Der Ring verleiht seinem Träger die Möglichkeit, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen und Originalität zu zeigen.

Alles begann mit einer Idee während einer nicht sehr aufregenden Zugfahrt von Lausanne nach Paris. Eine einfache, aber wirklich innovative Idee, die Cédric Chevalley nicht mehr aus dem Kopf ging. Er beschloß, sie zu verwirklichen: einen Ring zu entwerfen, der sich durch eine minimalistische Ästhetik auszeichnet, aber unendliche Personalisierungsmöglichkeiten verspricht. Den ersten, in ein Heft gekritzelten Skizzen folgten schnell die verschiedenen Etappen bis zum Prototyp, denn die Vollendung dieses Schmuckstücks setzte sich mit der Selbstverständlichkeit eines Projekts durch, dessen Erfolg von Anfang an absehbar war. Am Ende ging es nur noch darum, eine optimale Antwort auf die zahleichen technischen Herausforderungen zu finden. Als auch dies geschafft war, wurde der Ring unter dem Namen mood in 2004 auf den Markt gebracht. Auf den ersten Blick besticht dieser Ring durch eine klare und ausgewogene Struktur. Ganz im Trend der Zeit, spielt er mit gegensätzlichen Materialien, harter Stahl trifft zum Beispiel auf zerbrechliches Glas. Das Geheimnis von mood? Ein raffinierter Mechanismus, der eine unendliche Personalisierung des Schmucks ermöglicht. Je nach Lust und Stimmung kann der Mittelring, der sogenannte addon, im Handumdrehen ausgewechselt werden. Ein einziger Ring... aber zahlreiche Personalisierungsmöglichkeiten.

MOOD: UNVERWECHSELBARE MERKMALE

ANDROGYN

In der Grundversion sowohl für sie als auch für ihn bestimmt, kann der Ring verschiedene Materialien integrieren und mit Verzierungen ausgestattet werden, die ihm auf diese Weise eine feminine oder maskuline Note verleihen.

ENTSTEHUNG

"Das Design und das Prinzip der Austauschbarkeit von mood sind mir nach mehreren Jahren der Schmuckherstellung in den Sinn gekommen, quasi als offenkundiges Resultat meiner Tätigkeit. Schließlich liegt diesem Konzept zugrunde, dass der Besitzer eines mood Rings mit ihm lebt und ihn seiner Persönlichkeit entsprechend weiterentwickeln und anpassen kann. Das Schmuckstück selbst wird somit zum Begleiter des Ringträgers."

STRUKTUR & TECHNISCHES GEHEIMNIS

Die Fassung des Schmuckstücks ist eine Stahlstruktur, die dann durch einen Ring ergänzt wird. Das Hauptstück besteht aus zwei trennbaren Teilen, die den Mittelring, den sogenannen addon, tragen. Dieses System verleiht dem Besitzer des Rings eine große Freiheit, da er seinem Ring einen völlig neuen Look verleihen kann, indem er den addon auswechselt. Für unendliche Variationsmöglichkeiten gibt es die addons in verschiedenen Farben und Materialien.

Wie auch bei anderen Schmuckkreationen von Cédric macht erst eine technische Meisterleistung die originale Ästhetik möglich. Im Fall von mood war die Herausforderung von besonderem Ausmaß; für das raffinierte austauschbare System wurde eigens ein Patent angemeldet.

DURCHMESSER & BEWEGUNG

Der Ring, der sich auf der Stahlstruktur bewegt, lädt zum Anfassen ein; die Finger finden Gefallen daran, die verschiedenen Texturen zu erforschen und begleiten die ständige Bewegung der addons.

Umrechnungstabelle der Ringgrößen